Andra Darzins, Viola
Foto: Maris Prieditis

    Konzert 5 -  am 2.10.

    Konzert 6 - Abschluss - am 3.10.

     

     

Andra Darzins, Viola

Andra Darzins (lettisch Andra Dārziņa) spielt als Solistin und Kammermusikerin in Europa, Australien, Asien, Nord- und Südamerika.

Von lettischen Eltern in Australien geboren, studierte sie zunächst in Adelaide. Als Churchill Fellowship und DAAD-Stipendiatin kam sie schließlich nach Berlin, wo sie ihr Studium bei Wolfram Christ 1989 mit dem Konzertexamen mit Auszeichnung absolvierte.

Nach ihrer Position als Erste Solobratschistin im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg von 1991 bis 2004 wurde sie als Professorin an der Musikhochschule Stuttgart berufen.

Sie hat bereits viele Werke zur Uraufführung gebracht, u.a. das ihr gewidmete Violakonzert der lettischen Komponistin Maija Einfelde. Andra Darzins ist Preisträgerin bei zahlreichen Wettbewerben. Sie gewann den 1. Preis beim ABC Concerto Competition in Südaustralien, den Prix Frédéric Liebstoeckl beim internationalen Concours de Genève, den 2. Preis beim Lionel Tertis International Viola Competition und den Eduard-Söring-Preis der Hamburgischen Staatsoper.

Ihre Solo-CDs wurden von der Fachkritik hochgelobt. Die CD „America“, auf der sie die Solo-Viola in Feldmans „Rothko Chapel“ mit dem SWR Vokalensemble spielt, wurde 2014 mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.